Acoustic Image Contra S4 plus – der Powerzwerg

Nach der Hitzewelle, das Thermometer zeigte in der Werkstatt bisweilen satte 36 Grad Celsius, fahre ich in meinem Blog mit einem Beitrag über die neue „Contra“ Combo der Edelschmiede Acoustic Image fort.

Contra-S4+_front_net Acoustic Image hat immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Kontrabassisten. Dem vielfach erwähnten Wunsch nach einem Amp mit schlichter, einfach zu bedienenden Vorstufe, aber dem gleichen satten Sound wie alle Acoustic Image`s wollte und konnte Acoustic Image gerne folgen. Dies vorallem im Zuge der Ueberarbeitung aller Modelle und der Einführung des Zusatzes + hinter der Modellbezeichnung.
Gelungen ist dem Thinktank um Rick und Paul ein weiterer Amp, der alle Zutaten zum Klassiker hat.

Contra_paneel_net Der Name „Contra“ ist ja schon Programm und zeigt den Verwendungszweck dieses kleinen Ungetümes klar an. Die einkanalige Vorstufe hat zwei Jack Eingänge, einer Hoch-, der andere Niederohmig. Nach dem üblichen Levelregler, mit dem man alle gängigen Tonabnehmer optimal an den Eingang anpassen kann folgt schon die erste Neuerung, die Vierband Klangregelung. Bass, tiefe Mitten, hohe Mitten und Höhen ermöglichen bessere Balance des Klangbildes für den Kontrabass. Eine stufenloses Filter mit hervorragender Wirkung und das Mastervolume beschliessen die Sektion der feingängigen Drehregler.Das Di-Out und die kleinen Druckschalter wie Mute, Ground Lift und Post EQ kennt man schon von den anderen Modellen.

Contra-s4+_back_net In den technischen Details will ich mich hier gar nicht verlieren. Dafür bietet die ausführliche und spannend geschriebene Bedienungsanleitung viel zu viel Informationen und verrät so einige Tricks, die man mit diesem Powerzwerg anstellen kann. Nur soviel noch: Die Endstufe leistet 300 Watt bei 4 Ohm. Schliesst man also eine X-beliebige Zusatzboxe an den kräftigen Contra an, kann das Kerlchen auch ganz schön giftig werden. Aber auch so reichen Leistung und Sound bei weitem, um jeden Clubgig zu bestehen.

Contra_Speaker_net Der nach unten gerichtete 25 cm Basslautsprecher und der nach vorne abstrahlende 12.5 cm Mitteltöner ermöglichen den typischen Acoustic Image Sound. Warme, aber kristallklare Tiefen, satte Mitten und crispe Höhen erfrischen den Sound. Die beiden Füsschen lassen sich ausklappen und stellen die Combo schräg. Eine Soundalternative öffnet sich so, der Schalldruck wird mehr in Richtung Puplikum gelenkt.

Sehr zu empfehlen ist der Kauf des Soft Bag. Aus hochwertigem Nylon mit umlaufendem Reissverschluss gearbeitet, bietet er mit seinen grossen Tragschlaufen und dem Schultergurt das Non-plus-Ultra an Transportcomfort für dieses kleine Schmuckstück. Bei einem knappen Gewicht von 11 Kilogramm lässt sich der Contra so problemlos über der Schulter tragen.

Und das Beste wie immer zum Schluss: Der Contra kostet bloss 1095.- Fr netto. Die Softbag nur 195.- Fr

Viel Spass und bis gleich wieder mal hier auf meinem Blog….

Giorgio Pianzola, Kontrabassbauer

© Copyright Text und alle Fotos, G. Pianzola, Bern 2015

Dieser Beitrag wurde unter Produkte Neuheiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.